ISSN 1831-5380
Rechtlicher Hinweis | Wegweiser | Häufig gestellte Fragen (FAQ) | Kontakt | Seite drucken
EU-28, beitretender Staat und Kandidatenländer (enfr)

7.1 Länder

7.1.1 Zu verwendende Länderbezeichnungen
und Kürzel

(Siehe Anhänge A5 und A6.)

Mitgliedstaaten

Die Namen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union sollen in allen Amtssprachen einheitlich abgekürzt werden:

Es wird empfohlen, die zweistelligen ISO-Codes (ISO 3166 alpha-2) zu verwenden, außer für Griechenland (EL) und das Vereinigte Königreich (UK).
Die Schreibweise der Namen der geografischen Bezeichnungen in der Landessprache bestimmt die protokollarische Reihenfolge (siehe auch 7.1.2 „Reihenfolge in der Aufzählung der Länder“).
Kurzform in der(n) Landes­sprache(n) (geografische Bezeichnung) (1) Amtliche Bezeichnung der(n) Landes­sprache(n) (protokollarische Bezeichnung) Kurzform in Deutsch (geografische Bezeichnung) Amtliche Bezeichnung in Deutsch (protokollarische Bezeichnung Länder-code (2) Ehemaliges Kürzel (2)
Belgique/België Royaume de Belgique/
Koninkrijk België
Belgien Königreich Belgien BE B
България (*) Република България Bulgarien Republik Bulgarien BG
Česká republika Česká republika Tschechische Republik Tschechische Republik CZ
Danmark Kongeriget Danmark Dänemark Königreich Dänemark DK DK
Deutschland Bundesrepublik Deutschland Deutschland Bundesrepublik Deutschland DE D
Eesti Eesti Vabariik Estland Republik Estland EE
Éire/Ireland Éire/Ireland Irland Irland IE IRL
Ελλάδα (*) Ελληνική Δημοκρατία Griechenland Hellenische Republik EL EL
España Reino de España Spanien Königreich Spanien ES E
France République française Frankreich Französische Republik FR F
Hrvatska Republika Hrvatska Kroatien Republik Kroatien HR
Italia Repubblica italiana Italien Italienische Republik IT I
Κύπρος (*) Κυπριακή Δημοκρατία Zypern Republik Zypern CY
Latvija Latvijas Republika Lettland Republik Lettland LV
Lietuva Lietuvos Respublika Litauen Republik Litauen LT
Luxembourg Grand-Duché de Luxembourg Luxemburg Großherzogtum Luxemburg LU L
Magyarország Magyarország Ungarn Ungarn HU
Malta Repubblika ta’ Malta Malta Republik Malta MT
Nederland Koninkrijk der Nederlanden Niederlande Königreich der Niederlande NL NL
Österreich Republik Österreich Österreich Republik Österreich AT A
Polska Rzeczpospolita Polska Polen Republik Polen PL
Portugal República Portuguesa Portugal Portugiesische Republik PT P
România România Rumänien Rumänien RO
Slovenija Republika Slovenija Slowenien Republik Slowenien SI
Slovensko Slovenská republika Slowakei Slowakische Republik SK
Suomi/Finland Suomen tasavalta/
Republiken Finland
Finnland Republik Finnland FI FIN
Sverige Konungariket Sverige Schweden Königreich Schweden SE S
United Kingdom United Kingdom
of Great Britain
and Northern Ireland
Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland UK UK
(*)
Lateinische Transliteration: България = Bulgaria; Ελλάδα = Elláda; Κύπρος = Kýpros.
(1)
Mit der amtlichen Kurzform in der(n) Landessprache(n) wird die protokollarische Reihenfolge bestimmt. Die Kurzform wird ebenfalls in mehrsprachigen Dokumenten verwendet (siehe 7.1.2).
(2)
Die ISO-Codes sind zu verwenden, außer für Griechenland (EL) und das Vereinigte Königreich (UK). Die ehemaligen Kürzel, die den Kraftfahrzeug-Länderkennzeichen entsprachen, wurden bis Ende 2002 verwendet.
Anmerkung:

„Republik Irland“ ist nicht zu verwenden. Diese Bezeichnung hat keinen amtlichen Charakter, auch wenn sie in bestimmten Dokumenten zu finden ist.

Die Bezeichnung „Niederlande“ verwenden, nicht „Holland“, das mit den Provinzen Nordholland und Südholland nur einen Teil der zwölf Provinzen der Niederlande darstellt.

Das Vereinigte Königreich besteht aus England (mit Wales), Schottland und Nordirland.
Großbritannien umfasst England (mit Wales) und Schottland.
Die geografische Bezeichnung „Britische Inseln“ umfasst zusätzlich Irland und die der englischen Krone unmittelbar unterstehenden, nicht zum Vereinigten Königreich gehörenden Kanalinseln sowie die Insel Man.

(a)

Drittländer

Die zweistelligen ISO-Codes (ISO 3166 alpha-2) sind ebenfalls bei Drittländern zu verwenden.

Für die Schreibweise der Länderbezeichnungen (amtliche Kurzform, amtliche Vollform, ISO-Code) siehe Anhänge A5 und A6.

Für die Reihenfolge in der Aufzählung der Länder siehe 7.1.2.


(b)
EU-28, beitretender Staat und Kandidatenländer (enfr)

Beitretender Staat/Kandidatenländer

Kurzform in der Landessprache (geografische Bezeichnung) Kurzform in Deutsch (geografische Bezeichnung) Amtliche Bezeichnung in Deutsch (protokollarische Bezeichnung) Länder-code
Crna Gora/Црна Гора Montenegro Montenegro ME
Ísland Island Island IS
поранешна југословенска Република Македонија (*) ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien (noch festzulegen)
Shqipëria Albanien Republik Albanien AL
Сpбија (*) Serbien Republik Serbien RS
Türkiye Türkei Republik Türkei TR
(*)

Lateinische Transliteration: поранешна југословенска Република Македонија = poranešna jugoslovenska Republika Makedonija; Сpбија = Srbija.

Anmerkung:

„Republik Island“ ist nicht zu verwenden. Diese Bezeichnung hat keinen amtlichen Charakter, auch wenn sie in bestimmten Dokumenten zu finden ist.

(c)

Vollform oder Kurzform?

Mit der amtlichen Vollform wird ein Staat als Rechtsgebilde bezeichnet:

Die Bundesrepublik Deutschland als Adressat nachstehender Richtlinie
Die Republik Österreich wird hiermit ermächtigt …
Anmerkung:
Bei mehrfacher Anführung der amtlichen Vollform in einem Text kann mit dem Hinweis „im Folgenden [Kurzform]“ nach erstmaliger Verwendung der Vollform im weiteren Text auf die Kurzform zurückgegriffen werden.

Mit der amtlichen Kurzform wird ein Staat als geografische oder wirtschaftliche Einheit bezeichnet:

Die Wanderarbeitnehmer in Deutschland
Die Ausfuhren nach Österreich
Anmerkung:
Einige Staaten haben nur eine Bezeichnung für Voll- und Kurzform:
Die Tschechische Republik
Rumänien
Letzte Änderung: 23.2.2016
Seitenanfang
Vorhergehende SeiteFolgende Seite