ISSN 1831-5380
Wegweiser | Rechtlicher Hinweis | Cookies | Häufig gestellte Fragen (FAQ) | Kontakt | Seite drucken

5.9 Verweise

Ein Verweis gibt die Quelle eines Zitats an oder bezeichnet ein mit dem behandelten Gegenstand im Zusammenhang stehendes Werk oder den Teil eines Werks; er kann im laufenden Text oder in der Fußnote stehen. Die Gliederung von Verordnungen, Richtlinien, Vertragstexten und Rechtssachen sowie die genaue Wiedergabe von angeführten Titeln sollen dabei beachtet werden.

Verweise im laufenden Text müssen kurz sein und sind nach Möglichkeit in Klammern zu setzen.

5.9.1 Verweise auf EU-Rechtsvorschriften

Gestaltung der Verweise

Die Vorgaben zu den Verweisen auf die im Amtsblatt veröffentlichten Rechtstexte sowie zur Nummerierung der Rechtsakte sind Teil I zu entnehmen.

In den übrigen Veröffentlichungen dürfen die Titel der Rechtsakte weniger formell zitiert werden. Zu beachten ist aber auf jeden Fall, dass die Bestandteile des Titels des Rechtsakts (Bezeichnung des Rechtsakts, Nummer, Autor, Datum und Titel) nicht durch Komma getrennt sind und auch nicht durch Komma vom weiteren Text abgetrennt werden:

Die Verordnung (EWG) Nr. 2658/87 sieht vor, dass …
Die Verordnung (EU) Nr. 1204/2009 sieht vor, dass …
Die Verordnung (EG) Nr. 1186/2009 des Rates vom 16. November 2009 über das gemeinschaftliche System der Zollbefreiungen sieht vor, dass …
Die Verordnung (EG) Nr. 1186/2009 des Rates über das gemeinschaftliche System der Zollbefreiungen sieht vor, dass …
Die Verordnung (EG) Nr. 1186/2009 über das gemeinschaftliche System der Zollbefreiungen sieht vor, dass …

Bei Änderungsrechtsakten muss der Titel des Rechtsakts einen zusammenhängenden Block bilden:

Die Verordnung (EU) Nr. 1204/2009 der Kommission vom 4. Dezember 2009 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 968/2006 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 320/2006 des Rates mit einer befristeten Umstrukturierungsregelung für die Zuckerindustrie in der Europäischen Gemeinschaft …

Verwendung von „und“ bzw. „bis“

In anderen Veröffentlichungen als dem Amtsblatt gelten bei einer Aufzählung von mehreren Rechtsakten, Artikeln usw. für die Verwendung von „und“ bzw. „bis“ folgende Regeln:

1)
bei bis zu drei Nummern ist „und“ zu verwenden, wobei alle Nummern anzugeben sind:
Die Verordnungen (EU) 2015/17, 2015/18 und 2015/19
(mit dem gleichen Vertragskürzel)
Die Verordnungen (EU) 2015/17, 2015/18 und 2015/19 sowie (EU, Euratom) 2015/623
(mit verschiedenen Vertragskürzeln)
Artikel 2, 3 und 4 (und nicht „Artikel 2 bis 4“)
2)
bei einer größeren Anzahl:
Die Verordnungen (EU) 2016/52 bis 2016/56
Artikel 2 bis 8

Verweise auf das Amtsblatt

Siehe 3.1.

Letzte Änderung: 29.6.2015
Seitenanfang
Vorhergehende SeiteFolgende Seite